Noch eine kleine Geschichte

In der freundlichen, kleinen Pension von Nino Ratiani in Mestia (andere heißen Vittorio Sella oder Lali Gabliani) saßen abends eine kleine Gruppe von Reisenden zusammen. Zwei junge Israelis, ein Tscheche, eine Polin, beide In Australien lebend und ich. Im Fernsehen im Hintergrund liefen Nachrichten über Chile. Eine Demonstration wurde mit Wasserwerfern auseinander getrieben. Der Israeli, der Offizier in der Armee ist, erzählt, dass die israelischen Grenztruppen Syrer, die vor der Verfolgung durch Baschar al Assads Truppen nach Israel fliehen wollten, mit einer neuen Art von Wasserwerfern zurücktrieb, die Chemikalien enthält, die die Getroffenen unweigerlich zum Kotzen bringt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter en passant veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Noch eine kleine Geschichte

  1. Anthony Kauders schreibt:

    Shalom Joss,

    Miriam und ich sind gerade in Altaussee, um uns ein wenig zu erholen. Wir verfolgen Deine
    Reise mit großen, ungläubigen Augen, sind neidisch ob Deiner vielen Erlebnisse und
    Eindrücke, und möchten dabei sein, wie Du Schlangen bekämpfst, Geröll meisterst, mit
    den Händen kommunizierst, Berge bestaunst und immer weiter kommst auf Deiner
    wunderbaren Fahrt. Schade, dass ich dem Offizier nicht begegnet bin…

    Herzlich,
    Anthony

    P. S. Miriam, die mehr vom Leben versteht als ich, findet Deinen Blog meditativ.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s